„Das Japanische Haus“ ist eröffnet!

Am Samstag, dem 27. Juli, war die Eröffnungsparty für „Das Japanische Haus“, welche mehr als gut besucht zu Ende ging. Noch einmal die Bilder betrachtend, möchte ich kurz zurückblicken. Das folgende Foto zeigt „Das Japanische Haus“ von außen. Dieses Bild wurde vor der Party aufgenommen. Vor dem Eingang (hängt) weht der typisch japanische Ladenvorhang während bei den Leuten, die im Inneren die Vorbereitungen trafen, rege Geschäftigkeit herrschte.

Drinnen gibt es 4 japanische „Bühnen“, welche jeweils folgendes repräsentieren: Essen, das „Jeden Tag neues Japan“ – Recycling Projekt, Unterstützung der Erdbebenopfer und die Kunst. Im Foto unten ist „Jeden Tag neues Japan“ zu sehen. Das Projekt wird wie folgt durchgeführt: Ausrangierte, deutsche Möbelstücke werden mittels japanischer Materialien auf japanische Art und Weise neu arrangiert und dadurch wiederverwendbar gemacht.

Nach und nach kamen die ersten Gäste und inspizierten die Ausstellung.

Es kamen so viele Gäste, dass beinahe niemand mehr hinein passte. Hier hält Ohtani-san, einer der Projektleiter, einen Vortrag über das Projekt.

Dieser herrliche Duft aus der „Essensbühne“ … Okonomiyaki – Eine Spezialität aus Ôsaka!

Viele Gäste versammelten sich um den Esstisch und hatten sichtlich Freude an ihren Okonomiyaki. Solch eine Szene entspricht durch und durch Japan!

 

Schmeck es Ihnen?

 

Vielen Dank an alle, die zu der Eröffnung gekommen sind. Ab jetzt ist das Projekt im vollen Gange.

Kommen Sie doch bei Gelegenheit uns einmal besuchen!

(Sagayama)

(Fotos:Dandelion Milly)