Moeno: ich organisiere eine Party

November 9th, 2019 | Tags: , , , ,

9.Nov.2019

(English below / 日本語は下)

Genießen ist einfach aber tiefgründig (schwierig?)
Ich hatte zum ersten Mal die Gelegenheit eine Party zu organisieren, etwa sechs Monate nachdem ich nach Deutschland gekommen war. Während ich in Japan war, war ich eine normale Schülerin. Das heißt ich durfte keinen Alkohol trinken oder Bars besuchen und auch nicht bis spät abends auf Partys gehen. Denn in Japan ist man erst mit 20 Jahren volljährig. Also hatte ich keine Ahnung was auf einer Party passiert oder wie man zusammen feiert. Es war für mich eine Welt der Erwachsenen. Deswegen dachte ich mir, dass ich zuerst einmal nach meiner Vorstellung von einer Party planen sollte.
Für mich war zu dem Zeitpunkt eine Party nicht mehr als Musik, Essen, Alkohol und Stimmung. Moment. Was? Wenn ich mir das so vorstelle, klingt das sehr langweilig, zu normal, uninteressant und überhaupt nicht nach Spaß. Wem bringt das was? Da langweilen sich die Leute ja spätestens nach ein bis zwei Stunden.  Da dachte ich mir, die selbst noch nie eine Party besucht hatte, dass ich es, wenn ich schon die Chance habe so eine Party zu organisieren, auch richtig mache und eine interessante Party veranstalte.

Doch was ist eine Party, die jeder genießen kann? Wenn dann möchte ich eine Party aufziehen bei der am Ende jeder froh ist gekommen zu sein. Deswegen habe ich viele meiner Freunde und Leute aus verschiedenen Altersgruppen wieder und wieder nach Vorschlägen gefragt.

Der Party-Plan
Es hat einiges an Zeit gekostet einen Schlachtplan aufzustellen. Am liebsten würde ich die ganze Geschichte erzählen, wie dieser Plan zustande kam, aber das würde zu lange dauern.
Deswegen gibt es hier eine Auflistung der geplanten Eckpunkte für diese Party:

  • Mixtape mit japanischer 80er Jahre Musik von Tobi
  • Japanisches Essen (Teigtaschen, Kartoffeln mit Butter, Japanisches Curry und Roast Beef)
  • Sake (traditioneller japanischer Alkohol)
  • Jamsession
  • Kalligrafie-Vorführung in Verbindung mit Koto (Japanisches Saiten-Instrument)
  • Video-Spiel Super Mario Bros
  • Konzert von Kikihitomi
  • Konzert mit Geige und Techno von Izabela
  • DJ Coral Castillo Mar

Die Notwendigkeit und Wichtigkeit an andere zu denken
Es braucht eine Menge um eine Party zu organisieren, die jeder genießen kann – viel Aufwand und Energie, Zeitinvestition und die Fähigkeit vorrausschauend zu denken. Außerdem ist es wichtig Zuverlässigkeit, Humor und Führungssinn zu haben, um Menschen versammeln und zur Zusammenarbeit bringen zu können. Ich habe auch gelernt, dass man in der Lage sein sollte mit anderen Menschen in Verbindung zu treten, anpassungsfähig zu sein und mit anderen zu kommunizieren. Es war eine schwierige und etwas schmerzhafte, aber letztendlich gute Erfahrung für mich, denn ich konnte die liebevolle, aber strenge Unterstützung meiner Umgebung spüren.

In Zukunft möchte ich diese Erfahrung nutzen, um bei den mir schwerfallenden Eigenschaften vorausschauend zu handeln, die Gefühle anderer zu verstehen, weitere menschliche Verbindungen aufzubauen und vor Schwierigkeiten nicht davon zu laufen, bewusst zu arbeiten und zu leben . Ich danke all jenen, die mich unterstützt und mir geholfen haben. Vielen herzlichen Dank!

Instagram Moeno
Link zum Event

Enjoying is easy but profound (difficult?)
I had the opportunity to be the chief-organizer of a party, about 6 months after I came to Germany.
While I was still in Japan, I spent my time as a normal high school student. So I had no experience whatsoever with parties, drinking alcohol or even hanging out with my friends until late in the evening and such things. I think it would be quite difficult to buy alcohol or visit a club while being underage (under 20) in Japan. That is why I had no idea, what people might do at a party. It felt like the world of adults. Therefore I thought to myself, that I should just do it based on my own imagination of a party.

At first I was under the impression that a party is nothing but music, food, drinks and atmosphere. But then I thought: Wait! What? When I imagine it like this, it is no fun at all; this is too normal, nothing special and most likely people will get bored after only an hour or two… Who would benefit from something like that? I do not want to do something as useless as this. If have this opportunity to organize a party, I want to do something different, interesting and exciting. But how can I do this, if I have never even visited a party before? What would be a party everyone can enjoy? I would like to put a party together, where (at the end) everyone would feel happy that they had come! Therefore, again and again I asked a lot of my friends and people of different ages for advice what they thought could be fun.

The Party-Plan
It took me quite some time to assemble a plan of action. I would love to tell you the whole story of how I finalized this plan, but it would take too long to explain everything about it.
Anyway, this was the plan that we decided on in the end:

  • Mixed tape of Japanese music from the 80s by Tobi
  • Sake (traditional Japanese hard liquor)
  • Japanese Food (Dumplings, Potato with butter, Japanese Curry and Roast Beef)
  • Jam session
  • Japanese calligraphy performance accompanied by Koto (Japanese instrument)
  • Video Game of Super Mario Bros
  • Concert by Kikihitomi
  • Concert with Violin and Techno music by Izabela
  • DJ Coral Castillo Mar

The Necessity and Importance of thinking of others
It takes a lot to prepare a party that can be enjoyed by everyone to the bottom of their heart – huge effort, vast time commitment and the ability to think ahead. Also, it is important to combine reliability, a good sense of humor as well as leadership-qualities in order to gather everyone together and unite them.
I found it very important to be able to connect, be adaptive and of course expressive. It was difficult and kind of a hard, but ultimately good experience, because I could feel the caring but strict support from everyone around me. I want to make use of this experience in my future, to work on my weak points  – to take action preemptively, to understand other people’s feelings, to establish more human connections and last but not least not to run from difficult situations. I am grateful to all the people who have supported and helped me. Thank you so much!

楽しむって簡単だけど奥深い
初めてPartyの主催者側になった。しかもドイツに来て6ヶ月目に。日本にいたときは、割と健全な方な高校生だったからPartyというPartyに行ったこともなかった(笑)Partyとはなんぞや?何して楽しんでいるんだろう?大人の世界~って感じだった。碌に遊び方もイマイチわかっていない私はとりあえずイメージから入った。
自分的にPartyイコール音楽、食べ物、お酒、ムード。え?待てよ、想像してよく考えてみたら、全然楽しくない。なにこれ?誰得?超普通やん、二時間くらいで飽きるやつやん。やるなら何かいつもと違ったエンターテインメントあるPartyにしたい!って思った私。やったこともないくせにやたらと求めるやつ(笑)
みんなが楽しめるPartyって何だろう?みんなが来て良かったって思えるPartyにしたい。そこから私は友達や日本の家の先輩方にアドバイスをもらいまくり、聞きまくる毎日になっていきました。(笑)
Party のプラン
このプランを決定するまでにめちゃくちゃ時間がかかったし、ここにたどり着くまでに沢山のストーリーがある。(笑) 長くなるので、はしょります。 
  • Tobiによる日本の80年代ミックステープ
  • 日本食(肉まん、カレー、じゃがバター、ローストビーフ)
  • 日本酒
  • ジャムセッション
  • 書道とお琴のパフォーマンス
  • スーパーマリオのビデオゲーム
  • kikihitomiさんによるコンサート
  • バイオリンとテクノを合わせたコンサートby Izabala
  • DJ Coral Castillo Mar
思いやりの気持ちと正確性
楽しめるPartyをするには、相当な労力と期間が大切でシュミレーションをする想像力も大事。人を集めるリーダーシップ性、信頼性、ユーモアセンス、もあったらさらにいい。今回初めてpartyをオーガナイズして、人とのつながり方と適応力、伝達力がキーとなることがわかりました。私にとって苦く大変で辛い思い出ですが、周りのひとの愛のムチが感じられる良い経験でした。私はこの経験を活かし、自分が苦手な先を見据えて行動すること、相手のことを知ろうとする気持ち、めんどくさいことから逃げないことを意識してこれからも人と関わっていきたいと思っています。手伝ってくださったすべての人に感謝しています。ありがとうございました。


>> Previous post:
>> Next post: