Haustaucher Vol.1

August 30th, 2011 | Tags: , , , ,

In Leipzig gibt es viele leerstehende Häuser. Ein Großteil davon sind Wohnhäuser, deren Bewohner nach dem Mauerfall fortzogen und die Gebäude so wie sie waren zurückließen. Die Verwaltung der Leipziger Wohnungs-und Baugesellschaft mbH ist auf den Ausverkauf von Objekten beschränkt. Wir hörten, dass die Möglichkeit bestünde, zurückgelassene alte Möbel etc. unentgeltlich mitzunehmen, und so machten wir uns unverzüglich auf den Weg zu den HAUSTAUCHERn.

Die Häuser, die um 1910 entstanden sind, sollen mehr als 20 Jahre lang unbeachtet gelassen worden sein. Das Unkraut hat den Hinterhof schon komplett zugewuchert…

Die meisten Räume waren zwar leer, aber wir haben auch Stühle gefunden, die einfach so zurückgelassen wurden. Ob zwischen ihnen wohl mal ein Tisch gestanden hat?

   

Wir haben ungefähr 20 Räume durchsucht und in einem davon herrschte eine außerordentliche Aura von „Verlassenheit“. Man hatte keinen Platz, um großartig seine Beine zu bewegen, denn der Boden war voller Zeug. Auf der einen Seite stand die weibliche Front des Haustaucher-Teams, welche verzweifelt dreinblickte, während die Männer vor Begeisterung nur so strotzten. In diesem Zimmer haben wir einige wiederverwendbare Dinge entdeckt.

Hier ist schließlich die Menge unserer Ausbeute. Seien Sie gespannt darauf, wie das Projekt „Jeden Tag neues Japan“ nach und nach mit einem neuen Gesicht in Erscheinung tritt!

(Noriko Minkus)



>> Previous post:
>> Next post: