TEGAMI* – Perspektiven japanischer Künstler

„TEGAMI – Perspektiven japanischer Künstler“ ist ein Projekt nach der japanischen Katastrophe im März 2011: dem Tōhoku-Erdbeben, dem Tsunami und der Unfallserie im Kernkraftwerk Fukushima. Gleich darauf haben wir Künstlerinnen und Künstlern in Japan gefragt, „Was denken Sie nach der Katastrophe?“ „Welches Gefühl haben Sie dazu?“, worauf sie mit Bildern antworten sollten. Einen Monat später hatten wir 363 Bilder von 235 verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern erhalten.
Seit 2011 wird in einer jährlichen Ausstellung eine Auswahl dieser Bilder präsentiert. 2015 findet diese Ausstellung in Leipzig statt und zeigt neben rund fünfzig TEGAMI-Werken neue Arbeiten von Tomoko Inagaki, Tadashi Seto und Soji Shimizu.
Nobuko Watabiki und Markus Ito

10941738_797774673621256_1378345990_n

* TEGAMI ist das japanische Wort für Brief.
Zur Eröffnung am 07. März 2015 läuft Musik von Akiko Nakashima und am 11. März findet ein Künstlergespräch statt.

Vokü & Ausstellung Vernissage : Sa. 7. 3. 19:00-
Künstlergespräch : Mit. 11.3. 19:00-

7. März – 11. März 2015
14:00 – 19:00

Das Japanische Haus e.V.
Eisenbahnstr 113b, 04315 Leipzig
www.djh-leipzig.de / mail@djh-leipzig.de

 

Tegami-1

 

Tegami-2