„Der Duft des Tuschsteins“ – Haiga in Leipzig

Das Haiku als weltweit kürzeste Gedichtform mit seinen gerade einmal 17 Silben ist mittlerweile auch in hiesigen Gefilden einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Ganz anders sieht dies beim Haiga aus, das versucht, Gedicht, Kalligraphie und Malerei zu einem harmonischen Ganzen zu verbinden. Umso mehr freut sich die Deutsche Haiku-Gesellschaft e. V. darüber, dass sie in Gestalt des Japanischen Haus e. V. einen Ausstellungspartner gefunden hat, um auch dem Leipziger Publikum einen Einblick in diese spezielle japanische Kunstform zu gewähren.

Unter Mitwirkung der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Leipzig in Sachsen e.V. werden in der Woche vom 27.11.2015 bis 04.12.2015 mehr als 25 Haiga in der Eisenbahnstraße in Leipzig zu bestaunen sein. Die Werke selbst sind das Resultat einer Kooperation zwischen deutschen Haiku-Autoren und dem rumänischen Künstler Ion Codrescu, einem Meister des Sumi-e. Neben Vorträgen zum Thema Haiga und Haiku am Abend der Ausstellungseröffnung wird es am Sonntag außerdem einen Workshop geben, bei dem sich ein jeder selbst unter fachkundiger Leitung am Haiku ausprobieren kann.

Wir würden uns freuen, auch Sie vor Ort begrüßen zu dürfen!

Wann: 27.11. – 04.12.2015
Wo: Das Japanische Haus Leipzig (Eisenbahnstraße113b)
Was: Ausstellungseröffnung: 27.11.2015 (Fr.), 18 Uhr
Haiku-Workshop: 29.11.2015 (So.), 14 Uhr10571961_933624023359861_6599576139416685222_o

Share on Facebook