Ausstellung “Kleine Welt, große Fantasie – Retrospektive” von Tomoko Katsumata

tomoko3

Öffnungszeiten

Sa, 27.02. 16:00 – 24:00

Do, 03.03. 14:00 – 21:00

Sa, 05.03. 16:00 – 24:00

So, 06.03. 15:00 – 18:00

- – -

2011 begann ich mit Yu Ohtani (Projektgründer, Hauptmitglied) und den Anderen das Projekt „Das Japanische Haus“ zu initiieren. Seine essenzielle überzeugende Idee weckte mein Interesse und hatte ich damals ein inneres Bedürfnis etwas Neues zu schaffen ̶ wie in so einem Moment vor dem Einfärben eines weißen Papieres. Beim Entwerfen habe ich dann wirklich Skizzen mit bunten Wasserfarben gemacht, damit man das Gedankenbild des Projektes besser begreifen konnte. Ich kann mich noch gut daran erinnern, was Yu dabei gesagt hat: „Als ich klein war, habe ich auf einem freien Platz unser Geheimversteck gebaut oder mit den anderen Nachbarskindern zusammen Baseball gespielt. Wir haben nur mit allem was vor uns war und voller Fantasie gespielt.“

Ich auch: Ein Geheimversteck auf dem Hügel hinter den Wohnungsblocks zu bauen oder „Kickball“ mit Kontrollschächten als Laufmäler zu spielen, habe ich mit den Anderen fast jeden Tag gemacht, ohne uns zu langweilen. Wenn ich nach draußen ging, waren meistens einige Kinder da und wir begannen einfach irgendein Spiel. Somit hatte ich viel Freude, obwohl meine Eltern damals mit mir und meinen Geschwistern wenig gemeinsame Zeit verbrachten. Auf einem kleinen freien Platz gab es eine Freiheit, in der wir eine große Fantasie ausleben konnten.

Der Zweck des Projektes, dass wir einen leerstehenden Raum erneuern und dort einen Ort für viele verschiedene Menschen und vielfältige Ideen schaffen, entspricht diesen Erinnerungen unserer Kindheit. Ein nicht genutzter Ort als eine kleine Welt kann mit der Schöpferkraft und der großen potenziell freien Fantasie umgestaltet werden. Diese herausforderte Erwartung war mein erster Schritt des Projektes. Hier werden die Zeichnungen von der Konzeptentwicklung im Jahr 2011 neben aktuellen Zeichnungen ausgestellt: Auf einer kleinen Papierwelt offenbart sich die große Fantasie.

Tomoko Katsumata

- – -

Tomoko Katsumata

1983 in Tokio, Japan geboren

2002-2006 Studium der Malerei und Kunsterziehung an der Universität Iwate, Japan

2009 Umzug nach Deutschland

2015 Abschluss Bachelor of Arts, Kunstgeschichte an der TU Dresden

seit Oktober2015 Studium der Kunstgeschichte, Master an der TU Dresden

Share on Facebook